Neuigkeiten
17.11.2017, 00:00 Uhr
Güssau: "Ich freue mich auf die neuen und schnelleren Züge für die Strecken Stendal-Tangermünde und Stendal-Rathenow."
Güssau weiter: "Ich bin positiv gestimmt bezüglich einer bürgernahen und guten Zusammenarbeit mit der privaten Hanseatische Eisenbahn GmbH (Hans)".

Diese übernimmt ab Dezember 2018 die Regionalbahnlinien zwischen dem sachsen-anhaltischen Stendal und dem brandenburgischen Rathenow sowie zwischen Stendal und Tangermünde in eigene Regie.

Hardy Peter Güssau, MdL und Frank Scheurell, MdL

Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel hat am 6. November gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Hanseatischen Eisenbahn GmbH (Hans), Dr. Ralf Böhme, dem Referenten der ÖPNV-Gesellschaft beim Brandenburger Ministerium für Infrastruktur, Jürgen-Peter Hiller, und dem Geschäftsführer der Nahverkehrsgesellschaft (NASA) Sachsen-Anhalt, Rüdiger Malter, den Verkehrsvertrag für das Netz „Elbe-Altmark“ im Tangermünde Rathaus unterzeichnet.

Der Vertrag umfasst Leistungen von jährlich etwa 370.000 Zugkilometern (Sachsen-Anhalt etwa 290.000 Zugkilometer, Land Brandenburg etwa 80.000 Zugkilometer). Die Strecken Stendal – Rathenow und Stendal – Tangermünde werden derzeit bedient von der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH und der DB Regio AG.

Zugegen war zur Unterzeichnung auch der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Frank Scheurell. Er sagte:

„Der Vertrag tritt im Dezember 2018 in Kraft und ist auf vier Jahre angelegt. Der Vertrag muss eine gute Erreichbarkeit unserer Region z.B. auch für den Tourismus-, Berufspendler- und Geschäftsreiseverkehr sicherzustellen“.

Bilderserie