Hardy Peter Güssau MdL
Besuchen Sie uns auf http://www.hardy-guessau.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
27.05.2020, 14:00 Uhr
Die Sekundarschule "Wladimir Komarow“ in Stendal erhält Fördermittel zur Digitalisierung.
Darüber informiert der örtliche Landtagsabgeordnete Hardy Peter Güssau:

Ich freue mich, dass die Sekundarschule "Wladimir Komarow“ zur Verbesserung der digitalen Bildungsinfrastruktur Fördermittel aus dem Förderprogramm „DigitalPakt Schule“ erhält. Das Schulnetzwerk kann dadurch zukunftsorientiert ausgebaut und das digitale Lernen erweitert werden. Die rund 240 Schüler können somit viel besser auf das zügige Voranschreiten der Digitalisierung in der Arbeitswelt vorbereitet werden.

 

Inklusive der Eigenmittel vom Landkreis Stendal als Träger der Sekundarschule stünden insgesamt 67.200,00 EUR zur Verfügung, um das Schulnetzwerk auszubauen. Die Fördermittel stammen zu 90% (60.480,00 EUR) aus dem Sondervermögen „Digitale Infrastruktur“ (Bundeshaushalt) und die restlichen 10% (6.720,00 EUR) werden als Eigenmittel vom Schulträger ausgezahlt.

Die Sekundarschule "Wladimir Komarow“ verfügt über einen DSL-Kupfer Internetanschluss, einen WLAN-Zugang gibt es bereits lt. Antragsunterlagen.

Ziel der Fördermaßnahme ist die Erweiterung der digitalen Infrastruktur durch:

     - Ausbau der bestehenden LAN-Infrastruktur zur Nutzung in allen Schulgebäuden, durch Erweiterung der aktiven und passiven Netzwerktechnik und durch Erweiterung der bestehenden Switchtechnik für weitere PoE-Accesspoints

 

     - Beschaffung von Interaktionsgeräten (Interaktive Touch-Displays mit den dazugehörigen Steuer PC’s und Unterrichtssoftware für Interaktive Tafeln)

 

 

Hintergrundinformation:

Für den Landkreis Stendal stehen aus dem „DigitalPakt“ 4.014.551 Euro an Fördermitteln bereit.

Auch von einem weiteren Förderprogramm profitieren die Schulen im Landkreis Stendal, denn das Land Sachsen-Anhalt stellt bis Ende 2023 auf eigene Kosten einen Glasfaseranschluss im Rahmen des Projektes „Schulen ans Netz“ zur Verfügung. Das Land trägt bis Ende 2023 außerdem die Betriebskosten.

Die Schulträger werden finanziell entlastet und sie können mit den Fördermitteln aus dem „DigitalPakt“ die Vernetzung im Schulgebäude und auf dem -gelände ausbauen. Die Schulen in Sachsen-Anhalt können z.B. mit den Fördermitteln Anzeige- und Interaktionsgeräte (interaktive Tafeln), digitale Arbeitsgeräte, mobile Endgeräte wie schulgebundene Laptops und Tablets erwerben, aber auch digitale Lern- und Kommunikationsplattformen können angeschafft werden.


Bisherige digitale Förderungen an der Schule:

Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) mit EU-ELER Mittel im Jahr 2017 in Höhe von 104.985,00 EUR