Neuigkeiten
14.09.2020, 15:00 Uhr
A14 wird kontinuierlich gebaut - ein weiterer Teilabschnitt ist heute fertig gestellt worden.
Güssau: Die A14 wird wieder ein Stück länger und kommt dem Herz der Altmark immer näher. Es dauert – aber es wird kontinuierlich weiter gebaut! Ein Glückstag für die Menschen in der Altmark!

Neubau des Abschnittes AS Colbitz – AS Tangerhütte (VKE 1.3) ist fertig und damit gut zwei Monate früher als geplant.

Hardy Peter Güssau, MdL, Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Chris Schulenburg, MdL (v.l.)

Am 14. September 2020 wurde der Abschnitt zwischen Colbitz und Tangerhütte durch Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) für den Verkehr freigegeben.

Insgesamt hat das 8,5 kilometerlange Teilstück 92 Millionen Euro gekostet, gebaut wird seit Sommer 2017.
 

„Die A14 ist heute in der Altmark angekommen. Schon in zwei Jahren kommen knapp 15 Kilometer bis nach Lüderitz dazu“, erklärte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel, der an der Zeremonie teilnahm.

Die A14 zwischen Magdeburg und Schwerin ist derzeit das größte Straßenbauprojekt Ostdeutschlands. Der Bau im Norden Sachsen-Anhalts soll im Jahr 2025 komplett abgeschlossen sein. Bis dahin müsse etwa noch die Elbbrücke bei Wittenberge fertiggestellt werden. Jahrelang hatten Klagen die Bauarbeiten immer wieder verzögert.

Bilderserie